Videoüberwachung Köln – Ihr Spezialist Köln Alarm

Videoüberwachung und Videoüberwachungssysteme gehören zu den besten Security-Lösungen. Sie verhindern, dass Personen unbemerkt in ein Gebäude oder auf ein Gelände gelangen. Mit einem Videoüberwachungssystem erhalten Sie einen wirkungsvollen Rundumschutz. Eine Videoüberwachung empfiehlt sich an sicherheitskritischen Orten wie Eingängen, Hintertüren, Gartentoren, Terrassentüren oder Garagentoren. Die Technologie von Videoüberwachungskameras und Videoüberwachungssystemen entwickelt sich ständig weiter. Längst gehören 360° Kameras, Funküberwachungssysteme, IP Kameras und Außenkameras mit Nachtsichtfunktion sowie Kameras mit Bewegungs- und Gesichtserkennung zu den üblichen Standards. Köln Alarm, Ihr Spezialist für Videoüberwachung, stellt Ihnen multifunktionale Überwachungskameras und flexibel nutzbare Videoüberwachungssysteme bereit, die auf dem aktuellsten Stand der Technik sind und alle zeitgemäßen Features bieten. Für jeden Einsatzzweck sind die passenden Überwachungskameras und Videoüberwachungsanlagen erhältlich.

Außen- und Nachtsichtkameras

Die Außenüberwachungskameras der neuesten Generation sind vandalensicher und wasserfest. Sie bestehen aus robusten, wetterfesten Materialien und befinden sich in unauffälligen Gehäusen. Die Kameras können so installiert werden, dass sie von Vorübergehenden nicht bemerkt werden, dem Nutzer jedoch stets visuelle Informationen darüber liefern, ob sich Personen in ihrem Umkreis aufhalten. Nachtsichtkameras sind mit Infrarotscheinwerfern ausgestattet, die eine deutliche Nachtsicht über mehrere Meter gewährleisten. Sie sind einzeln sowie als Teil komplexer Überwachungsanlagen erhältlich. Dank dieser zeitgemäßen Technik lässt sich das Stören des häuslichen Friedens durch unerwünschte Eindringlinge wirksam verhindern.

Netzwerkkameras

Netzwerkkameras sind digitale IP-Kameras, die sich bestens zu Sicherheits- und Überwachungszwecken eignen. Sie können aus dem Netzwerk heraus fernprogrammiert werden und ihre Bilder selbstständig an alle dem Netzwerk angeschlossenen Computer weitergeben. Zudem haben Netzwerkkameras in der Regel einen wesentlich höheren Funktionsumfang, als andere Kameratypen.

Eine Netzwerkkamera wird an ein IP-Netz angebunden. Dann können ihre Daten von allen berechtigten Netzwerk-Teilnehmern genutzt werden. Eine Archivierung der Bilder ist über Netzwerkrekorder möglich. Natürlich kann das Netzwerk auch das Internet sein. Sie muss lediglich mit dem Internet verbunden sein und dann kann sie von allen Bewegungen, die sie registriert, Schnappschüsse über E-Mail versenden. Dabei kann der Nutzer sogar selbst festlegen, in welchen Fällen er benachrichtigt werden möchte. Bei Köln Alarm erhalten Sie aktuelle Kameramodelle zur Heim-Überwachung oder für andere Einsätze.